Japon

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge

Der schnellste Weg sich durchs Land zu bewegen

ShinKAnsen

Mit eine Streckennetz von 20,000km Gesamtlänge and Schienen, guter Leistung und sehr pünktlichen Zügen is Japan wirklich das Paradies für Zugbegeisterte.

Wenn Sie das meiste aus Ihrer Zeit in Japan herausholen möchten, ist es wichtig sich schnell zwischen Japans Städten hin- und herbewegen zu können. Deshalb entscheiden sich die meisten Reisenden für den Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge. Sie sind bei Japanreisenden sehr beliebt, weil sie einfachen Zugang zu vielen Sehenswürdigkeiten im ganzen Land bieten, einfach zugänglich und durch gute Beschilderung auch einfach benutzbar sind.

In den einzelnen Wagen gibt es elektronische Anzeigen, die auf Japanisch und Englisch über die nächsten Stopps des Zugs und geschätzte Ankunftszeiten informieren.

Die Nutzung IHRES Japan Rail Passes

Der JR Pass erlaubt Ihnen unkomplizierten Zugang zu den Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszügen. Es muss nur kurz Ihr Pass an der Ticketschranke vorgezeigt  werden und schon kann es los gehen.  Die Shinkansen-Züge haben Wagons mit reservierten Plätzen ('shitei-seki') und Wagons mit unreservierten Plätzen ('jiyu-seki'). Als Besitzer eines Japan Rail Pass können Sie kostenlos Sitzplatzreservierungen machen, bevor Sie Ihre Fahrt antreten, doch es ist nicht vorgeschrieben.

Falls Sie planen während der Hauptreisezeiten zu reisen, wie etwa zur Kirschblütenzeit (Ende März - Anfang April), Golden Week (Ende April - Anfand May), Obon (Mitte-August) and New Year, ist es ratsam Plätze zu reservieren.

Bestellen Sie Ihren Japan Rail Pass

Der Green Pass und die erste klasse

Green Car
Der 'Green Pass' erlaubt Ihnen Zugang zu den Wagen der 'Green Car' Klasse, die etwa unserer ersten Klasse entsprechen. Die 'Green cars' bieten breitere Sitze, die man um 40° nach hinten legen kann, eine Fußleiste, mehr Platz zwischen den Sitzen, ein integriertes Radio und Platz für Ihr Gepäck.

TiGeschichte Des Shinkansen

Geschichte des Shinkansen
 Japan war das erste Land, das ein Netz für Hochgeschwindigkeitszüge schuf. Der erste Shinkansen hatte seine Jungfernfahrt 1964, anlässlich der Olympischen Spiele in Tokyo. Damals wurde eine etwa 500km lange Strecke zwischen der Hauptstadt Tokyo und dem Bahnhof Shin-Osaka eingeweiht, die der alten Tokaido-Straße folgte. Der Service war sofort ein Erfolg und in weniger als drei Jahren beförderte man fast 100 Millionen Passagiere.

Das Shinkansen-Streckennetz

Shinkansen vor dem Fuji
Die Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge fahren alle großen Städte auf der Hauptinsel Honshu und auch auf Kyushu an. Noch bis zur Eröffnung der neuen Linie nach Hakodate in 2016 gibt es keine Shinkansenstrecken in Hokkaido und keine in Shikoku und auf den Okinawa-Inseln.

Die Zukunft Des Shinkansen-Streckennetzes

Shinkansen E7
Hokuriku Shinkansen: Die Verlängerung der Shinkansenlinie von Nagano nach Kanazawa soll in 2015 eröffnet werden. Bis 2025 soll die Strecke dann noch einmal bis Tsuruga verlängert werden.
Hokkaido Shinkansen: Die erste Verlängerung des Streckennetzes soll bis Hakodate führen und 2016 fertiggestellt werden. Wenn Sie bis 2035 vollständig fertiggestellt ist, soll sie von Shin-Aomori aus einfachen und schnellen Zugang nach Sapporo ermöglichen.
Kyushu Shinkansen: Diese Verlängerung soll in 2023 eröffnen und schnelle Fahrt nach Nagasaki erlauben.
Chuo Shinkansen: Diese neue Shinkansenlinie soll zum größten Teil unterirdisch und dank modernster Maglev-Technologie mit bis zu 500km/h fahren. Die erste Etappe der Strecke soll bis 2027 zwischen Tokyo und Nagoya entstehen, eine zweite dann bis 2045 bis nach Osaka führen.

Mehr reisetipps

Narita Express
Der Narita Express
Kyushu-Shinkansen
In den Zügen
Meitetsu Railways
Andere Rail Pässe
Indem Sie weiter auf dieser Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern, Ihnen personalisierte, zu Ihren Interessen passende Inhalte vorzuschlagen oder Statistiken zur Besucherzahl zu erstellen. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren und Cookie-Präferenzen bearbeiten.