Japon

Wie bewegt man sich in Tokyo am besten fort?

Mit seinen 13 Millionen Einwohnern gehört Tokyo mit zu den dichtbesiedelsten Metropolen der Welt. Die Stadt erstreckt sich über 90 km von Osten nach Westen und 25 km von Norden nach Süden.

tokYo

Um dieser kolossalen Größe entgegenzuwirken hat sich die Stadt ein dichtes und praktisches, jedoch ziemlich komplexes Transportsystem zugelegt.

Hier finden Sie Tipps zur Benutzung der Ihnen zur Verfügung stehenden Verkehrsmittel und für effiziente Fortbewegung in der Hauptstadt Japans.

ZU FUsS

Zu fuss in Tokyo
Die Distanzen in Tokyo erweisen sich stets größer als angenommen. Wenn die Bahnhöfe auf der Karte zwar dicht nebeneinander zu liegen scheinen, muss man mindestens 20 bis 30 Gehminuten von Shibuya bis nach Harajuku und über 2 Stunden zu Fuß von Shibuya nach Ginza einplanen.

Tokyo ist auch nicht wirklich eine Fußgänger gerechte Stadt. Es ist nicht sehr angenehm, entlang der großen und stark befahrenen Verkehrsachsen gehen zu müssen, und in den kleinen Straßen hat man sich schnell verlaufen.

Einige Viertel, wie zum Beispiel Aoyama oder Yanaka, laden jedoch zu Spaziergängen ein und größere Stadtviertel, wie Ginza und Akihabara verwandeln sich sonntags in große Fußgängerzonen.

MIT DEM FAHRRAD

Mit dem fahrrad in Tokyo
Das Fahrrad ist ein flexibles und umweltfreundliches Verkehrsmittel. Es ist schneller als zu Fuß gehen und wird vor allem von vielen jungen Einwohnern Tokyos benutzt, wobei jedoch auf den Verkehr geachtet werden muss. Das Gesetz schreibt vor, dass Radfahrer zusammen mit den Autos auf der Straße fahren müssen, was aufgrund fehlender Fahrradwege jedoch meist eine gefährliche Angelegenheit ist. Und auf den schmalen Fußgängerwegen stößt man leicht mit einem Passanten zusammen.

Außerdem ist Tokyo nicht besonders eben. Stellen Sie sich also darauf ein, einige Hänge emporfahren zu müssen, vor allem im Westen der Stadt.

Eine Reihe von Läden bieten einen tageweisen Fahrradverleih-Service  oder Stadtbesichtigungen mit dem Rad (Tokyo Great Cycling Tour). Auch können Sie im Muji-Shop in Yurakucho Fahrräder ausleihen, um rund um Ginza oder Marunouchi auf einem Muji-Rad spazieren zu fahren.

MIT DEM TAXI

Mit dem taxi in Tokyo
Im Gegensatz zu vielen anderen asiatischen Städten ist das Taxi in Tokyo zwar ein erholsames, jedoch teures Verkehrsmittel. Die erste Zählertour von 2 km beginnt bei 730 Yen und steigt anschließend alle 280 Meter um 90 Yen, wobei man 2.000 Yen schnell überschritten hat. Achtung, ab 23 Uhr gelten Nachttarife. Auch bei Regen kann es Sondertarife geben.

Es gibt hingegen eine Vielzahl an Taxis und Sie werden keine Schwierigkeiten haben, eins zu finden. Es werden maximal 4 Personen pro Taxi akzeptiert. Nicht alle Taxis nehmen Krediktkarten.

Angesichts des komplexen Straßennetzes sind alle Taxen mit GPS-Navigationssystemen ausgerüstet. Da die meisten Taxifahrer jedoch kein Englisch sprechen, ist es keine schlechte Idee, die Adresse seines Zielortes zuvor auf einem Stück Papier zu notieren.
Für eine Taxi-Reservierung auf Englisch, kontaktieren Sie Nihon Kotsu.

Hinweis: öffnen und schließen Sie die Taxitüren nicht selber, sie öffnen sich von alleine.

MIT DEM BUS

Mit dem bus in Tokyo
Obwohl nur gering in Anspruch genommen, ist der Bus oft eine praktische Alternative zum Zug. Am Schwierigsten ist es, sich in dem Busnetz zurecht- und herauszufinden, welchen Bus man nehmen muss. Wenn die Hinweise Ihnen wie Hieroglyphen vorkommen, bitten Sie die Busfahrer um Hilfe, da sie im allgemeinen gut informiert und sehr hilfsbereit sind.
Der Tarif von 210 Yen muss bei Einstieg in den Bus gezahlt werden.

Die größte Busgesellschaft ist Toei (Tokyo Metropolitain), gefolgt von Privatunternehmen, wie Odakyu oder Keio.
Die Toei-Busse bieten zusätzlich eine touristische Tour durch die Altstadt mit dem
Tokyo Shitamachi Bus.

MIT DEM ZUG

Mit dem zug in Tokyo
Trotz allem stellt das Eisenbahnnetz die effizienteste Fortbewegungsmethode in Tokyo dar. Die Züge verkehren häufig und pünktlich. Sie sind das schnellste und sicherste Fortbewegungsmittel. Die in Tokyo verkehrenden Züge sind in JR-Linien und Privatlinien unterteilt.

Die JR Yamanote-Linie fährt rund um das Stadtzentrum von Tokio. Sie hält an den größten Bahnhöfen der Stadt, von denen aus Privatlinien in alle Richtungen aus der Stadt hinaus führen. Mit dem Japan Rail Pass können Sie die Yamanote-Linie frei benutzen, dies gilt ebenfalls für die Chuo-Sobu-Linie, die Tokyo von Ost nach West durchquert, den Tokyo-Monorail, der entlang der Bucht bis zum Flughafen Haneda fährt, sowie für die zu den restlichen Vororten der Stadt verkehrenden JR-Linien.

MIT DER U-BAHN

Mit der u-bahn in Tokyo
Das Tokyoter U-Bahn-System ist extrem gut geplant. Sie ist sehr sauber, Reisende müssen nie lange auf den Bahnsteigen warten. Sie wird von zwei Unternehmen betrieben, Tokyo Metro und der städtischen Toei U-Bahn, deren Tarife leicht voneinander abweichen.

Die U-Bahn fährt nicht nur innerhalb des Yamanote-Netzes, sondern erstreckt sich darüber hinaus und bietet Direktanschlüsse an private Zuglinien, was Reisenden mehr Komfort garantiert und gleichzeitig die großen Yamanote-Bahnhöfe entlastet.

Genau wie für das Zugsystem auch, müssen bei der U-Bahn-Benutzung die morgendlichen und abendlichen Hauptverkehrszeiten beachtet werden. Die Rush Hour ist unbedingt zu vermeiden.

AUSGEFALLENE TRANSPORTMITTEL

AUSGEFALLENE TRANSPORTMITTEL
An einigen Stellen der Stadt trifft man Menschenkraftwagen, „Jinriskisha“ genannt. Sie stellen natürlich kein richtiges Verkehrsmittel dar, sondern sind eher eine Art Attraktion, die an die ehemalige Edo-Zeit erinnert. Das am meisten für seine Jinriskisha bekannte Stadtviertel ist Asakusa (siehe Ebisuya, Jidaiya, Tokyo Rickshaw), aber auch im Yanaka-Viertel kann man mit Otowaya eine kleine Tour machen.

Die kleinen Kreuzfahrtboote oder „Suijo Bus" bieten die Möglichkeit, sich über den Wasserweg von einem Ort zum anderen zu begeben. Die Boote bringen Sie über den Fluss Sumida von Asakusa nach Odaiba, rund um den Bezirk Shinagawa oder das Messegelände Tokyo Big Sight.

KARTEN UND ERMÄßIGUNGEN

Prepaid-Karten SUICA und PASMO
Mit dem Japan Rail Pass können Sie mit der Yamanote-Linie und der Chuo-Sobu-Linie bereits einen Großteil der Stadtviertel durchfahren.

Die Prepaid-Karten SUICA und PASMO erteilen zwar keine Ermäßigung, bieten aber den Vorteil, nicht bei jeder Fahrt erneut Tickets erstehen zu müssen. Sie sind an den Ticket-Automaten oder Verkaufsstellen durch Zahlen eines rückerstattbaren Betrags von 500 Yen zuzüglich des gewünschten Aufladungsbetrags erhältlich.

Der Tagespass Tokyo Free Kippu (1590 Yen) gilt für die U-Bahn und die JR-Linien. Der Toei and Tokyo Metro One-Day Economy Pass (1000 Yen) gilt lediglich auf den U-Bahn-Strecken (er kann sich als Zusatz zum JR Pass als nützlich erweisen), das Tokyo Metro Open Ticket (710 Yen für einen Tag; 980 Yen für zwei Tage) lediglich auf dem Netz der Tokyo Metro.

INTERESSANTE ERFAHRUNGEN

INTERESSANTE ERFAHRUNGEN
Nachstehend Anregungen für einige mit den Verkehrsmitteln zu machende Erfahrungen, die typisch für das Tokyoter Leben sind:

Untertauchen in der Menschenmenge im Bahnhof von Shinjuku. Mit 3,64 Millionen Fahrgästen täglich ist Shinjuku der Bahnhof mit der höchsten Anzahl an Fahrgästen weltweit. Er bildet für sich alleine eine richtige Stadt mit Restaurants, Verkaufsgalerien und 3 oder 4 über dem Bahnhof errichteten Kaufhäusern.

Die zahlreichen Rolltreppen hinunterfahren, um in die Tiefen der Oedo-Linie einzudringen. Die im Jahr 2000 erbaute Strecke verbindet Shinjuku, Roppongi, Tsukiji und Ryogoku und erreicht an manchen Stellen eine Tiefe von 48 Metern.

Eine komplette Tour auf der Yamanote-Linie unternehmen, um durch die verschiedenen Stadtviertel zu fahren und einen Eindruck von ihrem Flair und den Bewohnern zu bekommen. Die 34,5 km lange Tour dauert nur 1 Stunde.

Die Yurikamome-Linie nehmen, sie führt über die Rainbow Bridge und rund um die künstliche Insel Odaiba.
Japan Rail Pass Ab $ 250
Kansai Pass Ab $ 19
Kyushu Pass Ab $ 132
Shikoku Pass Ab $ 65
West Pass Ab $ 168
Hokkaido Pass Ab $ 146
Central Pass Ab $ 124
East Pass Ab $ 230
Hyperdia

Ein wertvolles Tool für Ihre Zugreise in Japan
Ein Zugticket kaufen in Japan

Tipps für Ihre Zugreise durch Japan
Andere Rail Pass Angebote in Japan

Auch wenn der JR Pass das meistgenutzte Pauschalticket für Reisende in Japan ist, gibt es noch andere Regionalpässe, die vor ...

BENUTZUNGSANLEITUNG FÜR HYPERDIA

Hyperdia