Japon

In den Bahnhöfen


japan

Den Japan Rail Pass Voucher Eintauschen

Japan Rail Pass
Damit Sie mit Ihrem Pass das Schienennetzes von Japan Railways (JR) nutzen können, müssen Sie zunächst den Gutschein (voucher), den Sie bei Ihrem Kauf erhalten haben, an einem Schalter von JR in den tatsächlichen Pass umtauschen lassen. Auf Ihrem Gutschein finden Sie eine Liste mit den Bahnhöfen, die über einen JR-Ausgabeschalter verfügen. Generell haben alle großen Bahnhöfe in Japan und vor allem die in Tokyo einen entsprechenden Schalter.

DIE NUTZUNG DES JAPAN RAIL PASS

Dank des Japan Rail Pass benötigen Sie nicht mehr für jede Strecke ein Einzelticket (außer wenn Sie einen Sitzplatz in einem Shinkansen-Zug reservieren möchten).

Sie gelangen nach Vorzeigen des Passes durch einen freien Zugang in den JR-Bereich und müssen nicht durch die üblichen Sperren. Es ist ratsam, einen Reisepass mit sich zu führen, falls der Fahrkartenkontrolleur prüfen möchte, ob Sie tatsächlich der Inhaber des Rail Pass sind.

EIN ZUGTICKET KAUFEN

Zugstrecken der-japan-rail-pass.de
Für die privaten Zugstrecken müssen Sie Ihr Ticket an einem Fahrkartenschalter kaufen. (Das Schienennetz von JR ist extrem dicht und ermöglicht die Fahrt in weit abgelegene Städte. Trotzdem gibt es noch Strecken, die nur mit einer privaten Bahngesellschaft zurückgelegt werden können).

Platzreservierungen für den Shinkansen

PLATZRESERVIERUNGEN der-japan-rail-pass.de
Um einen Sitzplatz an Bord der Shinkansen-Züge zu reservieren, fragen sie nach einem nummerierten Ticket in einem „JR Ticket Office“, zu erkennen an der grünen Farbe der Schilder. Ein reservierter Sitzplatz nennt sich Shiteiseki. Sie können sich aber auch selbst einen Sitzplatz suchen, ohne Reservierung. Dieses System nennt sich Jiyuseki.

DEN RICHTIGEN ZUG FINDEN

Zug : der-japan-rail-pass.de
Die Zugnummer und seine Endstation werden immer in japanischer und lateinischer Schrift angezeigt. Auf vielen Bahnsteigen sind auf dem Boden Hinweise markiert, die die entsprechende Türnummer anzeigen. Die Züge halten immer genau an dem Ort, wo auch die Türnummer auf dem Boden markiert ist.

Es lohnt sich, sich in der Warteschlange auf dem Bahnsteig anzustellen, um in den Zug zu steigen, da die Haltezeiten nur sehr kurz sind. Zudem gibt es in den örtlichen Zügen keine Sitzplatzreservierungen und je schneller man in den Zug steigt, desto mehr Chancen hat man, bequem im Sitzen reisen zu können.

Zögern Sie auch nicht einen anderen Reisenden auf dem Bahnsteig zu fragen, ob der Zug tatsächlich in die von Ihnen gewünschte Richtung fährt. Passen Sie auf, nicht in einen "Nozomi"-Zug auf der Achse Tokyo-Nagoya-Kyoto-Hiroshima zu steigen. Nehmen Sie einen der "Hikari" oder "Kodama"-Züge, die öfter halten.

GEPÄCK TRANSPORTIEREN

GEPÄCK TRANSPORTIEREN
In den japanischen Bahnhöfen gibt es keine Gepäckträger. In den großen Bahnhöfen finden Sie Rolltreppen und Aufzüge, aber in den kleineren Bahnhöfen gibt es meist nur Treppen. Wenn Sie einen Ausflug von ein oder zwei Tagen unternehmen, können Sie den Versandservice Takkyu-bin nutzen, der Ihr Gepäck zu einem angemessenen Preis an Ihren Zielort bringt.

Beispiel: Bei einer Fahrt von Kyoto nach Tokyo möchten Sie zwei Nächte in Takayama und Kanazawa verbringen. Für diese zwei Übernachtungen können Sie das nötigste Gepäck in einer Tasche mitnehmen und Ihren Koffer direkt ins Hotel nach Tokyo bringen lassen.

AUF DEN ZUG WARTEN

AUF DEN ZUG WARTEN der-japan-rail-pass.de
Beim Warten auf einen Zug auf einem Bahnsteig in Japan muss man eine gewisse Disziplin einhalten: Wählen Sie eine Warteschlange (auf dem Boden markiert) und warten Sie geduldig hinter den anderen Fahrgästen, bis Sie in den Zug einsteigen können - natürlich ganz diskret, Sie sind schließlich in Japan!

DIE SCHLIESSFÄCHER NUTZE

SCHLIESSFÄCHER der-japan-rail-pass.de
Dank der Münzschließfächer an zahlreichen Bahnhöfen können Sie 2 oder 3 Stunden in einer Stadt verweilen, um eine Sehenswürdigkeit zu besichtigen und mit einem späteren Zug Ihre Reise fortsetzen - ohne dabei Ihr Gepäck bei sich tragen zu müssen.

Beispiel: Bei einer Reise von Kyoto Richtung Okayama: Die Besichtigung der Burg Himeji (2 ½ bis 4 Std.) ist nur möglich, wenn man sein Gepäck nicht bei sich tragen muss.

Die meisten großen Bahnhöfe verfügen über recht große Schließfächer (jedoch nur in begrenzter Anzahl). Es ist besser, zwei mittelgroße Taschen als einen großen Koffer mitzunehmen.

Die kleineren Bahnhöfe haben meist keine Schließfächer für großes Gepäck: Hier ist es ratsam, besser weiche und verformbare Taschen als einen Hartschalenkoffer mitzunehmen.

Es gibt auch klassische Gepäckabgabestellen, die aber abends früh schließen.

DER BAHNHOF ALS INFORMATIONSZENTRUM

NFORMATIONSZENTRUM JR
Fast alle Bahnhöfe verfügen über ein Fremdenverkehrsbüro. Eine große Auswahl an Infobroschüren (teilweise leider nur in japanischer Sprache) hilft Ihnen dabei, die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten der Stadt oder der Region ausfindig zu machen. Die Angestellten sprechen meistens Englisch und können Ihnen bei der Hotelreservierung vor Ort behilflich sein.

DER BAHNHOF ALS EINKAUFSZENTRUM

DER BAHNHOF ALS EINKAUFSZENTRUM
Früher waren die Bahngesellschaften große Handelsunternehmen, die parallel zu den Bahnstrecken große Einkaufszentren betrieben. Heute noch sind viele Bahnhöfe zugleich große Einkaufszentren.

REISEVERPFLEGUNG IM BAHNHOF

REISEVERPFLEGUNG IM BAHNHOF
In den Bahnhöfen finden Sie Verkaufsbuden, in denen Fertiggerichte (Ekiben und Bento) mit lokalen Spezialitäten angeboten werden. Es gibt auch zahlreiche durchgehend geöffnete Restaurants mit nationaler und internationaler Küche.

DEN BAHNHOF VERLASSEN

DEN BAHNHOF VERLASSEN
Die Bahnhöfe haben meistens mehrere Ausgänge und sind teils sehr groß. Zögern Sie nicht einen Kontrolleur zu fragen, welcher Ausgang Sie zu Ihrem gewünschten Ort führt.

Der Zentralbahnhof in Kyoto ist ein riesiger Komplex mit einem sehr großen Luxushotel (Granvia), einem Kaufhaus (Isetan) und einem sehr großen Elektronik-Geschäft (BicCamera), einem unterirdischen Shoppingcenter, einem sehr großen Fremdenverkehrsbüro usw…
Japan Rail Pass Ab € 222
Kansai Pass Ab € 17
Kyushu Pass Ab € 117
Shikoku Pass Ab € 70
West Pass Ab € 148
Hokkaido Pass Ab € 129
Central Pass Ab € 109
East Pass Ab € 203

BENUTZUNGSANLEITUNG FÜR HYPERDIA

Hyperdia
Indem Sie weiter auf dieser Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern, Ihnen personalisierte, zu Ihren Interessen passende Inhalte vorzuschlagen oder Statistiken zur Besucherzahl zu erstellen. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren und Cookie-Präferenzen bearbeiten.