Japon

Allgemeine Verkaufsbedingungen


japan rail pass 

Allgemeine Verkaufsbedingungen

Die vorliegenden Verkaufsbedingungen umfassen zwei Teile:

• Einen ersten Teil mit dem Titel "Allgemeine Bedingungen", der die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und Japan Experience unabhängig vom erteilten Auftrag festlegt.

• Einen zweiten Teil mit dem Titel "Besondere Bedingungen", der die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und Japan Experience abhängig vom jeweils erteilten Auftrag festlegt.

I. ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

Kunde: Person, die Japan Experience einen Auftrag erteilt hat

Auftrag: bestimmte Leistung, die vom Kunden erbeten und von Japan Experience gewährt wird

Leistung im Land: jede auf japanischem Boden erbrachte Leistung im Rahmen einer Reise, d. h. z. B., aber nicht ausschließlich: Unterkunft, Beförderung, Aktivitäten, Unterstützung, Dienstleistungen etc.

Tour: von Japan Experience angebotene Leistung inkl. Planung und Durchführung einer Reise durch Japan, eventuell in Begleitung eines Führers und inkl. Beförderung, Unterkunft und Mahlzeiten vor Ort.

Geführte Tour: Tour in Begleitung eines Japan-Spezialisten als Führer

Anmeldung: Wird keine besondere Vereinbarung getroffen, legt dieses Dokument die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und Japan Experience fest.

2. Vorstellung von Japan Experience

Japan Experience ist ein Reiseunternehmen, das 1981 mit dem Ziel gegründet wurde, Menschen zu beraten und zu begleiten, die nach Japan reisen möchten. Zu diesem Zweck bietet Japan Experience mit Unterstützung zahlreicher Partner ihres Vertrauens eine Vielzahl an Dienstleistungen an, um dem Kunden ein einzigartiges Reiseerlebnis nach Maß zu bereiten:

- Beförderung nach Japan
- Beförderung vor Ort (Pauschalticket Japan Rail Pass, Autovermietung etc.)
- Unterkünfte
- Touren mit oder ohne Begleitperson
- Aktivitäten vor Ort in Japan
- Hilfsmittel für die Verbindung mit dem Internet (Pocket WiFi, SIM-Karten)
- Abonnementkarten für öffentliche Verkehrsmittel (Suica, Pasmo)
- Bereitstellung von Informationsmaterial im Geschäft und auf der Website


3. Verwaltungs- und gesundheitstechnische Formalitäten

Die von Japan Experience erteilten Auskünfte zu den verwaltungstechnischen Formalitäten vor einer Reise nach Japan gelten nur für Staatsbürger eines EU-Landes.Menschen von außerhalb der EU werden gebeten, sich vor Reiseantritt z. B. bei den zuständigen Botschaften und Konsulaten über die verwaltungs- und gesundheitstechnischen Formalitäten zu informieren.
Der Kunde selbst muss vor der Reise sicherstellen, dass er über die nötigen Dokumente verfügt. Es wird dringend empfohlen, sich bei den betreffenden Behörden genau zu informieren.

Japan Experience kann in keinem Falle für die Folgen einer Nichteinhaltung der polizeilichen, Zoll- und Gesundheitsvorschriften durch den Kunden vor und während der Reise haftbar gemacht werden. Ein Kunde, der aufgrund fehlender Dokumente nicht an Bord eines Flugzeugs gehen kann, hat keinen Anspruch auf eine Erstattung.

Japan Experience empfiehlt Ihnen dringend, regelmäßig den Ländersteckbrief des Auswärtigen Amts zu studieren: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/japan-node. Japan Experience weist darauf hin, dass Informationen sich bis zum Abreisedatum ändern können und daher regelmäßig konsultiert werden sollten.

4. Rücktrittsfrist

Gemäß den Bestimmungen des französischen Verbraucherschutzgesetzbuchs, die für Reiseveranstalter gelten (Art. L. 121-20-4), hat der Kunde keinerlei Recht, von einem Auftrag zurückzutreten, den er Japan Experience erteilt hat.

Im Falle einer Stornierung seines Auftrags wird der Kunde gebeten, sich im Folgenden in den besonderen Bedingungen über die Höhe der Stornierungsgebühren zu informieren.

5. Persönliche Daten

Allgemeine Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten bei Japan Experience finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

5.1. Von Japan Experience gesammelte persönliche Daten

Bei der Erteilung eines Auftrags sammelt Japan Experience die folgenden personenbezogenen Daten:

- Name, Vorname
- E-Mail-Adresse
- Anschrift
- Telefonnummer
- Adresse
- Bankdaten (Kartennummer, Ablaufdatum, Sicherheitsnummer)
- XXX
- Name des Unternehmens
- Nationalität
- Geburtsdatum

Die Sammlung dieser Daten ist für die Leistung von Diensten am Kunden notwendig. Daher ist die Übermittlung dieser Daten für jede Erteilung eines Auftrags an Japan Experience Pflicht. Im Falle einer Weigerung des Kunden, seine persönlichen Daten an Japan Experience zu übermitteln, kann Japan Experience seinen Anfragen nicht nachkommen.

5.2. Zweck der Verarbeitung

Japan Experience sammelt zu den folgenden Zwecken personenbezogene Daten von seinen Kunden:

- Annahme des vom Kunden erteilten Auftrags;
- Bearbeitung des vom Kunden erteilten Auftrags;
- Kontaktaufnahme mit dem Kunden durch Japan Experience;
- Versand von geschäftlichen und Werbeinformationen abhängig von den Präferenzen des Kunden. Bei der Erteilung eines Auftrags an Japan Experience wird der Kunde aufgefordert, genau anzugeben, ob er geschäftliche und Werbeinformationen erhalten möchte, vor allem auf elektronischem Wege.

Japan Experience ist für die Verarbeitung von Daten zu all diesen Zwecken verantwortlich.

Für die Verarbeitung gilt stets eine der folgenden gesetzlichen Grundlagen:
- Notwendigkeit der Verarbeitung zum Zweck der Erfüllung des zwischen dem Kunden und Japan Experience abgeschlossenen Vertrags (Annahme / Verfolgung des Auftrags und Kontaktaufnahme);

- Verarbeitung mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden (Versand von geschäftlichen und Werbeinformationen).

5.3. Dauer der Aufbewahrung der Daten

Japan Experience verpflichtet sich, die persönlichen Daten des Kunden nur so lange aufzubewahren, wie es für ihre Verarbeitung nötig ist.

Gesetzliche und regulatorische Bestimmungen verpflichten Japan Experience allerdings dazu, bestimmte persönliche Daten während einer bestimmten Mindestdauer aufzubewahren.

Die persönlichen Daten des Kunden werden von Japan Experience während der folgenden Fristen aufbewahrt:

- Kontaktdaten (Name, Vorname, Anschrift etc.): 5 Jahre
- Bankdaten: 4 Monate

5.4. Teilen personenbezogener Daten mit Dritten


Die von Japan Experience gesammelten personenbezogenen Daten können in den folgenden Fällen mit Drittfirmen geteilt werden:

  • Wenn Japan Experience für das Hosting ihrer Datenbanken auf das Angebot von Dienstleistern
  zurückgreift.

  In diesem Falle wird die Website von Japan Experience von der Firma GOOGLE CLOUD PLATFORM    und ihre Datenbanken von Google Cloud Platform / Google Ireland Limited gehostet (Gordon
  House, Barrow Street, Dublin 4, Irland). Die Server befinden sich in Belgien.

  • Wenn Japan Experience im Rahmen einer Dienstleistung und abhängig von den Wünschen des
  Kunden auf das Angebot von Dienstleistern zurückgreift.

  Im Rahmen der Erbringung der vom Kunden gewünschten Leistung und um seine verschiedenen
  Bedürfnisse zu erfüllen, übermittelt Japan Experience bestimmte persönliche Daten des Kunden
  an ihre verschiedenen Dienstleister.

  Wenn der Kunde zum Beispiel ein Flugticket nach Japan buchen möchte, müssen zu diesem
  Zweck seine Identitätsinformationen an die betreffende Fluggesellschaft übermittelt werden.

  Wenn der Kunde einen Auftrag mit seiner Kreditkarte bezahlt, werden seine Bankdaten an die für
  uns tätige Firma INGENICO PAYMENTS übermittelt, die eine gesicherte Plattform für die Zahlung
  online anbietet.

  Das Gleiche gilt jedes Mal, wenn für die Erledigung des Kundenauftrags die Unterstützung eines
  Drittpartners benötigt wird.

  • Wenn Japan Experience Ihre persönlichen Daten an andere Unternehmen der Gruppe abtritt

  Da Japan Experience zu einer Gruppe von mehreren Gesellschaften gehört, können
  möglicherweise auch die anderen Gesellschaften der Gruppe auf Ihre persönlichen Daten
  zugreifen, wenn diese Verarbeitung für die Erfüllung des zwischen dem Kunden und Japan
  Experience geschlossenen Vertrags notwendig ist.

  In unseren Niederlassungen im Ausland sind jeweils Berater beschäftigt, die täglich die Fragen
  von Kunden zu ihrer Reise nach Japan beantworten. Diese müssen im Rahmen ihrer Tätigkeit auf
  die persönlichen Daten des Kunden zugreifen, um ihm die Auskünfte zu erteilen, die er benötigt.

  In dieser Hinsicht garantieren wir Ihnen, dass sämtliche zur Gruppe TOURINVEST gehörenden
  Gesellschaften in Bezug auf den Schutz der persönlichen Daten die gleichen Anforderungen
  erfüllen müssen.

  • Wenn das Gesetz es verlangt, kann Japan Experience Daten übertragen, um auf Beschwerden zu
  reagieren und eigene Verpflichtungen im Rahmen von Verwaltungs- und Gerichtsverfahren zu
  erfüllen;

  • Wenn Japan Experience mit einem anderen Unternehmen fusioniert, aufgekauft wird,
  Vermögenswerte abtritt oder einem Reorganisationsverfahren unterworfen wird, kann es
  geschehen, dass sie ihre Aktiva inklusive der personenbezogenen Daten vollständig oder in Teilen
  abtreten muss. In diesem Falle werden die Kunden informiert, bevor ihre personenbezogenen
  Daten an Dritte weitergegeben werden.

In jedem Falle verpflichtet sich Japan Experience:

  • An ihre Dienstleister nur die persönlichen Daten des Kunden weiterzugeben, die für die
  Ausführung des Auftrags benötigt werden;

  • Die persönlichen Daten des Kunden nur an Dienstleister weiterzugeben, die einen
  ausreichenden Schutz der persönlichen Daten garantieren können;

  • Die Verarbeitung der persönlichen Daten ihrer Kunden in ihrem Auftrag durch Dienstleister
  genau zu kontrollieren.


5.5. Sicherheit und Schutz der Privatsphäre

Japan Experience ergreift organisatorische, technische, softwarebezogene und physische Maßnahmen zur digitalen Sicherheit, um persönliche Daten vor Beschädigung, Zerstörung und unbefugten Zugriffen zu schützen.

5.6. Ausübung der Rechte des Kunden bzgl. seiner personenbezogenen Daten

Unter Anwendung der Vorschriften zu personenbezogenen Daten verfügen die Kunden über die folgenden Rechte:

- Sie können die sie betreffenden Daten aktualisieren oder löschen, indem sie Japan Experience unter der E-Mail-Adresse data@vivrelejapon.com kontaktieren

- Sie können, um von den sie betreffenden persönlichen Daten Kenntnis zu nehmen, von ihrem Zugriffsrecht Gebrauch machen, indem sie an die E-Mail-Adresse data@vivrelejapon.com schreiben

- Wenn die von Japan Experience gespeicherten personenbezogenen Daten nicht korrekt sind, können sie mit einer E-Mail an data@vivrelejapon.com um Aktualisierung der Informationen bitten

- Kunden können der Verarbeitung ihrer persönlichen Daten jederzeit widersprechen, indem sie Japan Experience kontaktieren;- Schließlich können die Kunden die Übermittlung all ihrer Daten veranlassen, indem sie von ihrem Recht auf Übertragbarkeit Gebrauch machen.

In all diesen Fällen kann Japan Experience vom Kunden einen Identitätsnachweis verlangen, um die Rechtmäßigkeit zu überprüfen, bevor der Kunde seine Rechte ausüben kann. Japan Experience verpflichtet sich, auf die zuvor aufgeführten Anfragen innerhalb eines Monats zu antworten. Diese Frist kann sich je nach Anzahl und Komplexität der Anfragen um zwei Monate verlängern.Daneben erinnern wir daran, dass der Kunde im Falle von die Verarbeitung seiner persönlichen Daten betreffenden Streitigkeiten die Möglichkeit hat, eine Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde zu richten. In Frankreich ist dies die CNIL: www.cnil.fr

5.7. Änderungen an dieser Klausel

Japan Experience behält sich das Recht vor, an der Klausel zum Schutz personenbezogener Daten jederzeit Änderungen vorzunehmen. Wenn eine Änderung an der Klausel zum Schutz personenbezogener Daten vorgenommen wird, verpflichtet sich Japan Experience, die neue Version auf ihrer Website zu veröffentlichen. Japan Experience wird ihre Kunden außerdem soweit möglich mindestens 15 Tage vor dem Datum des Inkrafttretens per E-Mail über die Änderung informieren. Wenn der Kunde mit dem Inhalt der neuen Version der Klausel zum Schutz personenbezogener Daten nicht einverstanden ist, hat er die Möglichkeit, die Löschung seiner persönlichen Daten zu beantragen.

6. Risiken und Sicherheit

Mit Risiken ist jede Reise verbunden. Japan Experience bemüht sich, dem Kunden im Rahmen ihres Angebots passende Dienste zur Verfügung zu stellen, die nicht mit besonderen Risiken verbunden sind.

Der Kunde ist während seiner Reise nach Japan dennoch selbst für seine Sicherheit verantwortlich und kann Japan Experience in keinem Falle für Risiken verantwortlich machen, die die Gesellschaft nicht kontrollieren kann.

Japan Experience erinnert den Kunden in diesem Zusammenhang an die Notwendigkeit, sich vor jeder Reise über Risiken, Gesetze und Gebräuche im Zielland zu informieren.

7. Höhere Gewalt

 Im Falle von höherer Gewalt kann Japan Experience nicht haftbar gemacht werden.

Gemäß Artikel 1148 des Code Civil wird unter höherer Gewalt ein unvorhersehbares und unvermeidliches äußeres Ereignis verstanden, das die Parteien nicht kontrollieren können.

8. Kundendienst

Bei Fragen zum von ihm erteilten Auftrag kann sich der Kunde auf den folgenden Wegen an einen Berater von Japan Experience wenden:

Telefonisch unter + 33 (0) 1 42 61 60 83
Per E-Mail an die Adresse contact@vivrelejapon.com
Per Post an die Adresse Vivre le Japon, 30 rue Sainte Anne, 75001 Paris, Frankreich

9. Gerichtsstandsklausel

Im Falle von Unstimmigkeiten bezüglich der Anwendung der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen und ihrer Auslegung hat der Kunde, der sich in der Rolle des Verbrauchers befindet, die Möglichkeit, sich von einem Vermittler unterstützen zu lassen, dessen Kontaktdaten ihm von Japan Experience mitgeteilt werden.

Grundsätzlich ist bei allen Unstimmigkeiten bezüglich der Anwendung der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen, ihrer Auslegung, ihrer Ausführung, aller mit Japan Experience abgeschlossenen Verträge oder der Zahlung des Preises der Gerichtsstand Paris - unabhängig vom Ort des Auftrags, der Lieferung und der Zahlung sowie der Zahlungsweise, auch im Falle der Heranziehung eines Dritten oder mehrerer Beklagter.

10. Verzicht

Wenn Japan Experience zu einem bestimmten Zeitpunkt von einer Klausel der vorliegenden Bedingungen keinen Gebrauch macht, stellt dies keinen Verzicht darauf dar, später von der Klausel Gebrauch zu machen.

11. Geltendes Recht

Bei jeder Frage zu den vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen sowie zu den von ihnen geregelten Verkäufen, die von den vorliegenden vertraglichen Bestimmungen nicht behandelt werden, gilt ausschließlich französisches Recht.

Produkte

  • Japan Rail Pass
Falls der JR Pass Gutschein (die JR Pass Exchange Order) nicht gegen einen Japan Rail Pass eingetauscht wurde, kann er innerhalb eines Jahres zurückgegeben werden.

- Eine Stornogebühr von 15 % des JR Passpreises wird erhoben unabhängig vom Datum der Stornierung. (Versandkosten werden nicht erstattet.) WENN Sie einen JR Pass auf unserer Webseite kaufen, erklären Sie sich als Käufer mit unseren AGB und Verkaufsbedingungen einverstanden und entsprechen den Berechtigungskriterien für JR Passnutzer. Japan Experience übernimmt keine Verantwortung, sollte Passagieren der Tausch der JR Passes vor Ort in Japan verweigert werden – ungeachtet der Gründe;

Falls Sie Ihren Japan Rail Pass verlieren, ist eine Erstattung erst nach Ablauf von 4 Monaten nach Ausstellung des Vouchers möglich. Die Stornierungsgebühr beträgt 15 %; Voraussetzung hierfür ist, dass der Voucher nicht eingelöst wurde, unabhängig vom Datum der Stornierung bis ein Jahr nach dem Datum der Ausstellung..

1. Zahlungsmittel

Japan Rail Pass sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

  • Japan Rail Pass Assistenz 
2. Zahlungsmittel

Japan Rail Pass Assistenz Sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

3. Bedingungen und Stornierungsgebühren

Die JR Pass Assistenz ist nicht rückerstattbar.

  • Pocket WiFi (mobiler WLan Router) 
4. Zahlungsmittel

Pocket WiFi Sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

5. Bedingungen und Stornierungsgebühren

Das Pocket Wifi Gerät kann storniert werden, und zwar bis zu einer Woche vor Nutzungsbeginn. Bitte beachten Sie, dass eine Stornogebühr von 10 % des Pocket WiFis erhoben wird. Wenn Sie weniger als eine Woche vor dem vereinbarten Termin stornieren, wird die volle Stornogebühr fällig.

Bei Nutzungsfristüberzug oder Verlust des Geräts werden Strafgebühren fällig. Sie werden in Yen kalkuliert und in der lokalen Währung berechnet.

Bei allen technischen Fragen oder Problemen kontaktieren Sie bitte unseren Partner vor Ort Global Advanced Communications per E-Mail: info@globaladvancedcomm.com oder telefonisch unter: +81 3 5843 7636

Falls das Pocket Wifi verloren wird oder nicht rechtzeitig abgegeben wird bei unserem Partner Global Advanced Communications zum Ende der Mietperiode, wird dies automatisch als Rechtswidrigkeit angesehen ohne das eine weitere Mahnung eingeht. Wir behalten uns das Recht vor Ihre beim Kauf benutzte Kreditkarte zu belasten. Des weiteren wird die gesamte Summe sofort fällig. Zu späte Wiedergabe bedeutet eine Gebühr von 400 Yen pro Tag und verlorene Geräte eine Pauschale von 20.000 Yen.

  • SIM Karte 
6. Zahlungsmittel

SIM Karte Sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

7. Bedingungen und Stornierungsgebühren

Die SIM Karte (ungenutzt und verpackt): bis zu 1 Woche vor Ihrem Abflug nach Japan: Stornokosten 10% des Preises, vorausgesetzt die Karte wurde nicht benutzt und nicht beschädigt. Danach wird die volle Stornogebühr fällig.

  • Pasmo und Suica
8. Zahlungsmittel

Pasmo und Suica Sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

9. Bedingungen und Stornierungsgebühren

Da die Pasmokarten die wir auf unserer Webseite verkaufen unter keinem Namen registriert werden, kann leider keinerlei Erstattung erfolgen.

  • Limousine Bus Tokio 
10. Zahlungsmittel

Limousine Bus Tokio Sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

11. Bedingungen und Stornierungsgebühren

Tokio Flughafen-Transfer: bis zu einem Jahr nach dem Kauf des Transfervouchers können Sie den ungenutzten und unbeschädigten Voucher zurückgeben. Eine Stornogebühr von 10% des Preises wird fällig.

  • Yasaka Transfer Kyoto 
12. Zahlungsmittel

Yasaka Transfer Kyoto Sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

13. Bedingungen und Stornierungsgebühren

Kyoto Flughafen-Transfer: Bis 1 Woche vor dem Abfahrtsdatum: Stornokosten 10% des Gesamtbetrages. Wenn Sie die Stornierung innerhalb von 7 Tagen vor dem gebuchten Abfahrtsdatum und -zeitpunkt durchführen (bzw. nicht am Treffpunkt erscheinen), dann wird die volle Stornogebühr fälligLieferkostenDie die Lieferkosten werden nicht erstattet.

  • OptionenProdukte 
14. Zahlungsmittel

Sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

15. Bedingungen und Stornierungsgebühren

wie der "Japan by Train" Reiseführer, der JR Zugfahrplan und die Karte Tokio/Kyoto sind nicht erstattungsfähig.
2

kontakt

Wenn Sie auf unserer Seite keine Antwort auf Ihre Frage gefunden haben, dann können Sie uns direkt per E-Mail kontaktieren oder unter: +49 (0) 30 31199701.

kontakt

Kontakt Japan Experience
  • Sie haben eine Frage?
  • Sie möchten uns über ein Problem infomieren oder uns einen Vorschlag machen?
  • Sie möchten gern mehr über Japan Experience wissen?
Dann schreiben Sie uns - wir werden Ihre Anfrage mit der größten Sorgfalt bearbeiten.
Indem Sie weiter auf dieser Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern, Ihnen personalisierte, zu Ihren Interessen passende Inhalte vorzuschlagen oder Statistiken zur Besucherzahl zu erstellen. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren und Cookie-Präferenzen bearbeiten.